Folgen Sie uns
17. April 2024
Redaktion
Existenzgründung als Soloselbstständiger

„Jeden Tag so arbeiten, wie ich es gernhabe."

Mehr als zwanzig Jahre hat Malermeister Matthias Kloz, 40, als Angestellter gearbeitet. Warum er seine Existenzgründung vor einigen Jahren nie bereut und was ihn auf dem Weg in seine Selbstständigkeit geholfen hat, erzählt er im Gespräch.
Malermeister
Foto: Quirin Leppert
Matthias Kloz ist in Mühlacker gut vernetzt und gewinnt Aufträge (noch) en passant. Mit seinem auffällig Firmenfahrzug in Schwarz und dem plakativen Logo fällt er zusätzlich auf.

Mitten in der Corona-Pandemie hat sich der 40-jährige 2020 im schwäbischen Mühlacker selbstständig gemacht – als Solist und mit Plänen, nur unterstützt auf der buchhalterischen Seite von seiner Frau Sabine. Noch bietet der 40-Jähirge im Privatkundenbereich alle Leistungen von Fassaden- bis Innenarbeiten an. Zukünftig will er sich immer weiter auf sein Lieblingsarbeitsgebiet, die hochwertige Innenraumgestaltung, spezialisieren.

Mappe: Wie sind Sie im Juli 2020 mit Ihrem Betrieb gestartet?

Matthias Kloz: Ich hatte ja bereits einige Berufserfahrung, und das nicht nur im malerfachlichen Bereich. Insofern hatte ich durchaus Respekt vor der Selbstständigkeit und habe sie gezielt vorbereitet. Die Handwerkskammer hat mich gut beraten, ich habe einen Businessplan aufgestellt und daraufhin von der Arbeitsagentur einen Gründungszuschuss bewilligt bekommen. Aufträge sind natürlich das Wichtigste für einen frisch gegründeten Betrieb. In meinem Fall war der erste völlig verrückt: Ich habe drei Lokomotiven einer Eisenbahn-Servicegesellschaft lackiert. Das Projekt kam über einen Bekannten zustande. Ich habe gutes Geld verdient und mir damit einen tollen Start für mein eigentliches Kerngeschäft – Maler- und Lackierarbeiten im Privatkundenbereich – gesichert.

Mappe: Und wie gelang der Umstieg von der Lok ins private Zuhause?

Matthias Kloz: Völlig fließend! Ich bin hier im Ort gut vernetzt und werde auf der Straße, im Supermarkt oder bei mir im Sportverein direkt für Fassaden- und Raumgestaltungen angefragt. Das hat sich verselbstständigt: die persönliche Weiterempfehlung ist, neben den Kontakten über die Website, mein wichtigster Auftragslieferant.  Und das funktioniert auch jetzt noch so gut, dass mein Geschäftsjahr gut gefüllt ist.

 

Auffälliges Logo auf schwarzem Firmenwagen

Firmentransporter
Foto: Brillux
Neben der Fahrzeugbeschriftung hat der Existenzgründer auch alle andere Basis-Werbemittel – von Geschäftspapieren bis zur Website – von Beginn an am Start gehabt. Denn in Zukunft will er wachsen und sich schon jetzt aufmerksamkeitsstark sichtbar machen.

Mappe: Dennoch sind Sie direkt mit einem ungewöhnlichen und professionellen Erscheinungsbild an den Markt gegangen. Warum?

Matthias Kloz: In den nächsten Jahren will ich wachsen und mehr Mitarbeitende beschäftigen. Ab Herbst 2024 bilde ich meinen ersten Azubi aus. Meine Idealvorstellung ist ein 4- oder 5-Mann-Betrieb. Doch bei dieser Größe wird die Auftragsakquise kein Selbstläufer mehr sein – dann werde ich viel aktiveres Marketing als jetzt betreiben müssen. Deshalb wollte ich von Beginn an meinen Firmennamen aufmerksamkeitsstark sichtbar machen. Dazu dient das auffällige Logo, die plakative Fahrzeugbeschriftung auf meinem schwarz lackierten Firmenwagen, meine ebenso professionell gestalteten Geschäftspapiere und natürlich die moderne Website. Dass ich all diese Werbemittel über das Brillux Existenzgründerpaket zu super Konditionen individuell gestaltet bekam, hat mich zusätzlich motiviert.

Mappe: Was sind Ihre schönsten Momente als eigener Chef?

Matthias Kloz: Dazu gehört definitiv, wenn ich morgens in meinen perfekt sortierten Firmenwagen schaue, dort erstklassige Werkzeuge sehe, bis hin zu effizienten Airless-Geräten – und mich freue, dass heute nur noch ich entscheide, wie und womit ich meine Arbeit gestalten will. Jeden Tag so zu arbeiten, wie ich es gernhabe, mir auch Freiheiten nehmen zu können und, trotz vieler 12- und 14-Stunden-Tage, mein eigener Herr zu sein – das gefällt mir und motiviert mich enorm.

Mappe: Danke für die Einblicke in Ihre Unternehmensentwicklung.

Mehr über die Malerei Kloz: www.malereikloz.de

Mehr zum Existenzgründerpaket von Brillux: www.brillux.de/existenzgruender

Foto: manuta/Adobe Stock
Kleine
Zurück
Speichern
Nach oben