Folgen Sie uns
Tapetenentfernung
Ablösung von verbrauchten Tapeten vor Renovierungsarbeiten. Sie ist immer erforderlich, weil das Überkleben von Alttapeten nicht fachgerecht ist und Tapezierfehler und Schäden verursacht.

Für die Tapentenentfernung gibt es verschiedene Verfahren, die jeweils entsprechend dem festen Sitz der Tapete anzuwenden sind.

- Bei Papiertapeten, die mit Normalkleister geklebt wurden, genügt Einweichen mit kaltem Wasser und Abschaben mit dem Spachtel.

- Tapeten, die mit Spezialkleister geklebt wurden, müssen vor dem Einweichen perforiert werden. Zum Einweichen wird chemischen Tapetenablöser dem Einweichwasser zugegeben.

- Mit Wandbelagskleber geklebte Tapeten und Wandbeläge müssen mit einem Dampftapetenablösegerät behandelt werden. Der Dampf erweicht den thermoplastischen Klebstoff, sodass eine Ablösung möglich ist.

- Trocken abziehbare Tapeten und spaltbar abziehbare Tapeten bereiten bei der Ablösung keine Probleme, ebenso auch Tapeten auf spaltbarer Makulatur.

Werkzeuge zur Tapetenablösung sind Malerspachtel, Perforierwalze, Tapetenaufreißer und Dampftapetenablösegeräte mit Propangas- oder Elektrobeheizung.
Foto: manuta/Adobe Stock
Kleine
Zurück
Speichern
Nach oben