Folgen Sie uns
10. Januar 2024
Redaktion
Veranstaltung

15. Allgäuer Baufachkongress

Die Vorbereitungen laufen für den dreitägigen Allgäuer Baufachkongress. Die Veranstaltung gehört seit über 30 Jahren im dann oft weiß verschneiten Allgäu zum Pflichttermin. Dieses Jahr findet der Kongress von Mittwoch, 17. bis Freitag, 19. Januar 2024 in Oberstdorf statt.
Foto: Baumit

Die Anmeldezahlen sind nach der „corona-bedingten“ Durststrecke sehr erfreulich, so die Aussage der Verantwortlichen von Baumit. Es sieht wiederum nach gut gefüllten Vortragsräumen aus. Fachhandwerker, Architekten, Wissenschaftler und Vertreter aus dem Fachhandel sowie der Wohnungswirtschaft informieren sich über aktuelle Inhalte. Die Teilnehmer nutzen die Möglichkeit sich auch während der Rahmen- und Abendprogramme auszutauschen.

Hochkarätige Referenten

Für alle gleichermaßen interessant ist der Kongress-Auftakt am Mittwoch mit Frank M. Salzgeber (ehem. Leiter Innovation der ESA) mit einem Blick auf die Raumfahrt. Gefolgt von Prof. Marcel Fratzscher (Leiter des Deutschen Instituts für Wirtschaftsförderung in Berlin), der über Chancen und Risiken für die Bauwirtschaft spricht. Am Nachmittag können sich die Teilnehmer mit den aktuellen Entwicklungen der Baukonjunktur beschäftigen, beleuchtet aus allen Blickwinkeln. Zu Gast sind die Vertreter aller relevanten Verbände. Der Wetterexperte Karsten Schwanke wird den Schwerpunkttag am Donnerstag, der sich mit Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft beschäftigt, eröffnen. Mit Spannung erwartet zum Abschluss der Veranstaltung am Freitag: ein Gespräch mit Norbert Haug, ehemaliger Mercedes-Benz Motorsport-Chef. Er beschließt den Kongress mit einem Vergleich zwischen Formel 1 und der Baubranche.

Die Kongress-Inhalte: Neue Wohnkonzepte, Digitalisierung, BIM, Recht, Produkt- und Praxis-Inhalte sowie zahlreiche weiche Themen, wie Mitarbeitergewinnung, Unternehmensführung und Motivation, stehen auf dem Programm mit rund 50 Rednerinnen und Rednern. Auf erweiterten Ausstellungsflächen erwartet die Besucher Partnerangebote und individuelle Beratung von 16 Ausstellern.

Dazu gehören:

  • EJOT Baubefestigungen GmbH
  • GUTEX Holzfaserplattenwerk H. Henselmann GmbH & Co. KG
  • HIRSCH Porozell GmbH
  • Protektorwerk Florenz Maisch GmbH & Co. KG
  • Röben Tonbaustoffe GmbH
  • DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG
  • Bauverlag BV GmbH
  • Fachmedium ausbau + fassade
  • Fachmedium BaustoffMarkt
  • Fachmedium Mappe – die Malerzeitschrift

Auf einer weiteren Ausstellungsfläche erwarten die Besucherinnen und Besucher zahlreiche Aussteller, die mit digitalen Helfern für die Baustelle das Programm abrunden.

Das ausführliche Programm liegt seit Mitte Oktober 2023 online vor. Aktuelle Informationen auf www.baufachkongress.com.

Foto: manuta/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben