Folgen Sie uns
15. August 2023
Redaktion
Unfallstatistik am Bau

Arbeitsunfälle häufig in kleinen Betrieben

Nach Einschätzung der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) passieren die meisten Arbeitsunfälle in kleineren Betrieben. Die ­Gewerkschaft verweist dabei auf vorläufige Zahlen der Berufsgenossenschaft (BG BAU). Eine der Ursachen für die Unfallhäufigkeit sieht die IG Bau darin, dass der Arbeitsdruck auf dem Bau enorm zugenommen habe.
Foto: Fokussiert/Adobe Stock
Arbeitsunfälle passieren aufgrund von Arbeitsdruck häufig in kleinen Betrieben.

„Es wird zu viel Arbeit auf zu wenige Schultern verteilt. Immer häufiger drücken Bau-Stress und Strapazen aufs Gemüt,“ stellt Carsten Burckhardt, Mitglied im IG BAU-Bundesvorstand und zuständig für den Bau und den ­Arbeitsschutz, fest. Eine Folge davon sei eine wachsende psychische Belastung mit körperlichen Krankheitssymptomen, die sich dabei nach und nach einstellten, so Burckhardt.

Mehr nachhaltige und dauerhafte Prävention

Es sei fatal, wenn Bauunternehmen immer mehr Aufträge annehmen würden, aber nicht genug Fachkräfte hätten, um diese zu erledigen. Das bedeute „Überstunden und Druck in Dauerschleife“. In puncto Sicherheit ein anderes Bewusstsein zu schaffen, ist für Carsten Burckhardt angesichts der Unfallzahlen und wachsender psychischer Belastung dringend erforderlich: „Obwohl die BG Bau in den Baubetrieben in puncto Sicherheit schon eine gute und wichtige Arbeit leistet, brauchen wir noch mehr nachhaltige und dauerhafte Prävention.“

Foto: manuta/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben