Folgen Sie uns
31. Juli 2023
Redaktion
Maler-Jumbo Eckenroller

Der Turbo für die Ecke

Das Streichen von Eckenbereichen stellt oft eine besondere Herausforderung dar. Die Menge und Schichtdicke des Farbauftrags soll mit der auf den restlichen Flächen möglichst übereinstimmen. Zudem ist ein Nass-in-nass-Auftrag empfehlenswert. Um ein bestmögliches Ergebnis zu erhalten, empfiehlt sich daher der Einsatz eines Eckenrollers.
Foto: hawo-farben.de
Der Maler-Jumbo Eckenroller Grob (l.) und Fein (r.).

Warum ist ein Eckenroller hilfreich beim Streichen?

Ein Eckenroller ermöglicht ein schnelleres und saubereres Streichen der Ecken, da er durch die spezielle Form der Farbrollen in jede Ecke kommt. Die Farbe wird gleichmäßig auf beide Flanken der aufeinandertreffenden Wand- oder Deckenflächen aufgetragen und so ein präzises, nass-in-nass Ergebnis erzielt.

Der Extra-Bügel ermöglicht es, präzise bis an die Zimmerdecke zu kommen, da der Bügel so gebogen ist, dass er mittig gehalten wird. Lediglich die Eckabschlüsse oben (zur Decke) und unten (zum Boden) müssen mit einem Pinsel noch ausgearbeitet.

Effizienter, sauberer, spart Zeit und Geld

Mit einem Pinsel ist der zeitliche Aufwand – neben der Dosierung – oft ein Problem und kann nur durch mehrere Personen ausgeglichen werden. Gerade im Objektbereich, wenn es um Schnelligkeit und hohe Flächenleistung geht, rechnet sich der Einsatz des Eckenrollers.

Komfortabler Profi-Eckenroller – hohe Leistung, weniger Eintauchen

Der Maler-Jumbo Eckenroller in höchster Qualität besitzt eine extrem große Farbaufnahme, bei gleichzeitig sehr guter und homogener Farbabgabe. Die Rolle ist vom Haltebügel abnehmbar. Für längeres und ermüdungsfreies Arbeiten an der Decke ist eine handelsübliche Teleskopstange problemlos ansteckbar.

Die richtige Auswahl der Florhöhe beeinflusst das Ergebnis zusätzlich positiv. Der hawo Maler-Jumbo Eckenroller ist in zwei Varianten erhältlich:

  • Florhöhe 18 mm: Ideal für rauhe Untergründe, wie z. B. Rauhfaser
  • Florhöhe 12 mm: Ideal bei glatten Untergründen, wie z. B. Vliese

Für die optimale Farbentnahme aus dem Eimer empfiehlt sich der Gebrauch des stabilen hawo Abstreifgitters Metall groß. Nach dem Eintauchen der Rolle in den Farbeimer, wird durch Streifen der Rolle am Abstreifgitter die Farbe optimal verteilt und überschüssige Farbe wird entfernt, was unnötiges Kleckern verhindert. Außerdem ergibt sich ein gleichmäßiger Farbauftrag.

Deutsche Malermuseen
Museen sind kulturelle Orte des Bewahrens, Erinnerns, Präsentierens und geprägt von Authentizität und Originalität, Inspiration und physikalischem wie emotionalem Erleben. Museen gibt es in vielerlei Ausprägungen. Ausstellungsobjekt kann beinahe alles sein, von der bildenden Kunst über historische Artefakte und Zeugnisse bis zu technischen Gegenständen oder: die Handwerkskunst. In Deutschland gibt es mehrere Malermuseen, die Tapeten, Stuck, Lack oder Farbe zum Mittelpunkt des Interesses machen und dem Besucher eine Bandbreite an neuen und alten Produkten, Arbeitsgeräten und nostalgischen Exponaten aus den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten der Geschichte des Malerhandwerks präsentieren. Stuckkunst, Tapetenkunst, Farbe und Lacke Anlässlich zum Internationalen Museumstag am 22. Mai haben wir für Sie Impressionen bedeutender deutscher Malermuseen zusammengestellt. Zum 39. Mal jährt sich der Aktionstag, an dem Museen weltweit ihre Pforten öffnen und neben den Dauerausstellungen ein Sonderprogramm vorbereitet haben und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, die den Besuchern zum Teil auch Blicke hinter die Kulissen der Museumsarbeit bietet. Welche Malermuseen in der Republik vertreten und wo sie zu finden sind, finden Sie in der gesammelten Adressliste. [tttgallery template="content-slider"] Fotos: Deutsches Malermuseum Hamburg, Eugen Stegmaier, Malermuseum Wehrbleck, Museum für Lackkunst Münster, Stuckmuseum Freiburg/Breisgau
Lesen Sie weiter in
5
Foto: manuta/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben