Folgen Sie uns
11. August 2023
Redaktion
Auszeichnung

Ehrenpreis für Neuanfang aus Krisen

Zum zweiten Jahrestag der Flut im Ahrtal riefen die Gesellschafter der Lackfabrik Jansen einen besonderen Ehrenpreis ins Leben – den Peter Adam Jansen Preis. Der Preis soll zukünftig Menschen und Unternehmen auszeichnen, die aus einer Krise heraus den Neuanfang geschafft haben.
Foto: Stephan Wirwalski
Die Gesellschafter der Lackfabrik P.A. Jansen übergeben den Peter Adam Jansen Preis 2023 an das Team Jansen.

Den Initiatoren des Preises ist mehr als bewusst, dass man damit ein weiteres deutliches Zeichen setzt, dass man auch weiterhin im Ahrtal die Zukunft in die eigene Hand nehmen will. Als ersten Preisträger zeichneten die Gesellschafter im Rahmen der Gedenkfeier zur Flutnacht nun das eigene Team aus und unterstrichen damit nochmals das beherzte Engagement, den Kampf- und Pioniergeist der gesamten Belegschaft in den letzten zwei Jahren.

Preisvergabe jährlich zum Jahrestag der Flut

Nach einem Video-Statement einer Mitarbeiterin vor einem Jahr zum ersten Jahrestag der Flut sagte Dirk Mayer-Mallmann, geschäftsführender Gesellschafter Lackfabrik Jansen über die Ausrichtung des Preises: „Wir wollen den Gedanken aufnehmen und werden nun jedes Jahr zum Jahrestag der Flut diesen Preis für Menschen und Unternehmen, die aus einer existenziellen Krise einen Neuanfang geschafft haben, vergeben. Wir wissen heute sehr genau, was ein solcher Neustart einer Organisation alles abverlangt. Mut, Ideen, Geduld und vor allem Standhaftigkeit. Das heißt, weiter zu gehen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Da kann es gar nicht genug Vorbilder geben, an denen man sich ausrichten kann. Diese wollen wir auszeichnen und vor den Vorhang holen. Wir alle können davon lernen und wir wissen heute eben auch, was Menschen gemeinsam erreichen können, wenn sie es schaffen, ihre Kräfte zu bündeln und gemeinsam auszurichten.“

Die Planungen für das nächste Jahr laufen bereits und die Jury für die Vergabe 2024 ist besetzt. Der Namensgeber des Preises – Peter Adam Jansen – baute die Lackfabrik auf und zu dem gemacht, wie man das Unternehmen heute kennt. Auch er hat sich nicht aufhalten lassen und das Unternehmen durch schwere Zeiten geführt. Ausgangspunkt für sein Schaffen war unter anderem die Entwicklung des noch heute ebenso bekannten wie beliebten Ahrweilit ® Spachtel. Das P.A. Jansen im Firmennamen der Lackfabrik steht übrigens für Peter Adam Jansen.

Homepage für Informationen zum Preis

Sämtliche Informationen rund um den Preis stehen aktuell auf der Webseite bereit. Dort können auch die ersten Nominierungen und Bewerbungen für 2024 online abgegeben werden.

Foto: manuta/Adobe Stock
Zurück
Speichern
Nach oben